Termine

Schularbeiten

Unterrichtszeiten

Download

Lerntipps

Links

Tipps und Tricks

Schnellsuche: Üben für die Matheschularbeit, Lernen lernen

ÜBEN FÜR DIE MATHESCHULARBEIT

1. Wann beginnen?
Jeder Sportler beginnt seine Vorbereitung auf den wichtigen Wettkampf lange vor dem Termin. Das gilt natürlich auch für eine Matheschularbeit! Mindestens 2-3 Wochen vor der Arbeit mit der Vorbereitung beginnen! Da gibt es zwar den Schularbeitsstoff noch nicht schriftlich, aber es kommt garantiert immer der Stoff, der seit der letzten Schularbeit gelehrt wurde.

2. Vorbereitung, vielleicht mit Hilfe der Eltern
Aus allen Aufgaben, die bereits gerechnet wurden und eine Lösung vorliegt, das heißt aus allen Schul- und Hausübungen, werden 20 - 30 ausgewählt. Diese werden als Aufgabenblatt auf ein neues Blatt oder auf mehrere Blätter geschrieben. Dazu zählen natürlich auch Merksätze und Begriffserklärungen für das Thema! Die Aufgaben sollten einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad besitzen. Es macht keinen Sinn, nur leichte Aufgaben zu üben!

3. Rechnen - Rechnen - Rechnen - Rechnen
Alle Aufgaben werden nach und nach gerechnet. Der erste Durchgang durch alle Aufgaben sollte nach 3 oder 4 Tagen abgeschlossen sein. Alle Aufgaben, die nicht ganz richtig gelöst wurden, werden noch einmal gerechnet. Zwischendurch auch immer wieder einige wenige Aufgaben (3-5 Stück), die schon richtig gelöst wurden, noch einmal rechnen.

4. Wiederholen bis alle Aufgaben richtig sind
Punkt 3 so lange wiederholen, bis alle Aufgaben mindestens 1x richtig gerechnet wurden. Jetzt sollten einige (besser alle) Aufgaben zur Sicherheit noch einmal gerechnet werden. Dieser Schritt gibt dann die letzte Sicherheit.

5. Einen Tag vor der Schularbeit ruhen
Wenn die Schritte bis zu diesem Punkt durchgeführt wurden, kann man sich den Luxus gönnen, einen Tag vor der Schularbeit nicht mehr zu üben!

Die beschriebenen Schritte haben bei vielen Schülern zum Erfolg geführt. Das regelmäßige Wiederholen bringt Routine und Sicherheit. Voraussetzung ist natürlich, dass das Thema bzw. die ausgewählten Aufgaben verstanden wurden. Da die Kinder bereits 2 Wochen vor der Schularbeit mit der Vorbereitung beginnen, kann man auch noch dem Lehrer gezielte Fragen stellen oder ihn bitten, nicht Verstandenes noch einmal zu erklären. Es ist nicht nötig, dass neue Aufgaben "probiert" oder erfunden werden. Natürlich kann man auch neue Aufgaben rechnen, für eine optimale Vorbereitung ist es aus unserer Sicht jedoch nicht erforderlich! Wenn's nicht hilft, schaden wird's nicht und wenn's funktioniert - einfach freuen!

Viel Erfolg wünscht das Mathe Team der NMS Gramatneusiedl.

Zum Seitenanfang

LERNEN LERNEN

Zum Thema Ägypten (für alle anderen Themen und Fächer ebenfalls anwendbar!)

1. Wichtige Begriffe zum Thema suchen:
Für Ägypten sind das z.B.:
Nil, Pharao, Hieroglyphen, Papyrus, Pyramide, Stein von Rosette, Mumifizierung, Anubis, Wesir, Tutenchamun, Ramses II, Howard Carter, Fellachen, Bewässerungsanlagen, fruchtbarer Schlamm, u.s.w.

2. Anlegen einer Kartei:
Auf die Vorderseite einer Karte schreibst du das wichtige Wort und auf die Rückseite die Erklärung.
Vorderseite: "Pharao"
Rückseite: "Der Pharao stand an der Spitze der Gesellschaft Ägyptens. Er wurde als Gott verehrt."
Lege dir für jedes Wort so eine Karteikarte an!

3. Frage und Antwortspiel mit diesen Kärtchen:
Frage: "Was ist ein Pharao?"
Antwort: "Der Pharao stand an der Spitze der Gesellschaft Ägyptens. Er wurde als Gott verehrt."
oder
Frage: "Wer stand an der Spitze der Gesellschaft Ägyptens und wurde als Gott verehrt."
Antwort: "Der Pharao."

Mit dieser Kartei kannst du mit den Eltern, Geschwistern oder Freunden üben und wirst dir immer mehr davon merken. Dann hast du erfolgreich gelernt!

Zum Seitenanfang